Der Rückzug der Magistratsvorlage zu dem mit dem geltenden Bebauungsplan nicht vereinbaren Bau eines Bürogebäudes im Schildepark in der letzten Sitzung der Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung hat auch neue Überlegungen zur Nutzung der so genannten Stockwerkshallen nach Umzug der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) von dort in die alte Schilde-Verwaltung ausgelöst.
IMG 0013

„Wir sind der Ansicht, dass sich die freiwerdenden Stockwerkshallen als Räume für die Stadtverwaltung anbieten“, berichtet Stadtverordneter Uwe Kohlstädt von den Überlegungen der Fraktion Neue Bürgerliste (NBL).

„Wir hätten dann eine sinnvolle Nachnutzung der Räume mit langfristigen Einsparungen und der Möglichkeit effizienter Verwaltungsarbeit, könnten den von Bürgermeister Thomas Fehling angestrebten Verkauf des sanierungsbedürftigen Verwaltungsgebäudes Markt 16 in Angriff nehmen und so eine Einnahme für den städtischen Haushalt erzielen“, so NBL-Finanzfachmann Kohlstädt weiter.

Die Räume seien zudem für die Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen fußläufig und mit dem Auto gut zu erreichen.

 

IMG 0019a„Wir gehen davon aus, dass der Magistrat und die Bauverwaltung keine Zeit verlieren sondern dieser Anregung zeitnah nachgehen und nicht erst die Konstituierung der Stadtverordnetenversammlung nach der Kommunalwahl abwarten“, ergänzt NBL-Fraktionsvorsitzender Michael Bock.

Es könnten dann die erforderlichen Informationen bereits zum Beginn der Arbeit des neuen Bau- und Planungsausschusses sowie des Haupt- und Finanzausschusses vorliegen.